Februar 11, 2020
Implantate Antrieb

WITTENSTEIN verkauft seine Medizinsparte

Die WITTENSTEIN SE trennt sich von seiner Medizinsparte: die Orthofix Medical Inc. mit Hauptsitz in den USA übernimmt damit das medizinische Produktportfolio FITBONE® und FITSPINE® der WITTENSTEIN-Tochter WITTENSTEIN intens GmbH. Mit der Übergabe seiner innovativen Antriebstechnik für den Menschen an den international agierenden Medizinproduktehersteller Orthofix sieht der Mechatronikkonzern WITTENSTEIN SE dafür größere Entwicklungs- und Marktchancen.

Wittenstein Innovationsfabrik am Standort Ingersheim-Harthausen. Bild: WITTENSTEIN SE

Im Rahmen einer etwa zweijährigen Übergangsphase wird die Produktion zunächst weiterhin am bisherigen Standort der WITTENSTEIN gruppe in Igersheim-Harthausen verbleiben. Lediglich der Vertrieb erfolgt zentral durch die Orthofix Gruppe. Keine Auswirkungen hat der Verkauf auf die Arbeitsverträge der betroffenen 26 Mitarbeiter der WITTENSTEIN intens GmbH.

Die WITTENSTEIN intens GmbH entwickelt, produziert und vertreibt als zertifizierter Anbieter intelligente Implantate für die Orthopädie und Traumatologie sowie beherrschbare mechatronische Antriebssysteme für die Medizintechnik.

„Den spezifischen Besonderheiten des Medizintechnik-Geschäftes gerecht zu werden, wird für einen klassisch im Maschinenbau agierenden Konzern wie WITTENSTEIN zunehmend schwieriger“ begründet Dr. Bertram Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN SE, den Verkauf. „Gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und der Eigentümerfamilie WITTENSTEIN sind wir zur Überzeugung gelangt, dass die weitere erfolgreiche Entwicklung der WITTENSTEIN-Medizintechnik einem in der Medtec-Branche etablierten Spezialunternehmen weitaus besser gelingen wird.“

Neben der Verantwortung für die Mitarbeiter standen bei den zurückliegenden Verhandlungen mit Orthofix vor allem die Sicherstellung der bestehenden Beziehungen zu Fachkliniken und Patienten im Fokus.

Quelle: WITTENSTEIN SE