November 17, 2021
Elektronik productronica

Performance-Sprung bei Dosiergeschwindigkeit und für kleinste Mengen

Den Branchenforderungen nach immer kürzeren Taktzeiten bei höchster Dosierqualität und dem Trend zur Bauteilminiaturisierung begegnet die Scheugenpflug GmbH mit zwei Innovationen: dem Kolbendosierer DosPL DPL2001 für die Dosierung von Kleinstmengen und dem Kolbendosierer DosP DP2001 für bis zu zehnfach höhere Dosiergeschwindigkeiten selbst bei hochviskosen Materialien. Beide Lösungen unterstützen die Elektronikfertigung in den Branchen Automotive, Industrial, Medical und Consumer mit beschleunigten Prozessen und einer Steigerung der Produktivität.

Höchste Dosiergeschwindigkeiten in Verbindung mit hochviskosen  Materialien stellen Standardmischrohre vor große Herausforderungen. Die neuen Hochleistungsmischrohre schaffen durch ihr besonders druckstabiles Design Abhilfe. Bild: Scheugenpflug GmbH

Auf der productronia 2021 stellt die Scheugenpflug GmbH als weltweit führender Hersteller von hochqualitativer Klebe-, Dosier- und Vergusstechnik zwei Lösungen für die boomenden Elektronik-Märkte vor, die neue Benchmarks setzen.  Denn die Dosiersysteme fungieren als Schlüsseltechnologien im Umfeld steigender Automatisierung und der Forderung nach hohem Produkt-Output. Florian Weixelbaum, Product Manager bei Scheugenpflug, ist vom Ergebnis der Entwicklungsarbeit überzeugt: „Diese beiden Produktinnovationen bieten ein Höchstmaß an Produktivität, Flexibilität und Funktionalität, um für steigende Materialviskositäten, sinkende Taktzeiten und reduzierten Dosiermengen gerüstet zu sein.“

High Performance für Serienfertigungen

Beim Einsatz von Materialien mit sehr hoher Viskosität wie beispielsweise Wärmeleitmaterialien, sogenannte TIM (Thermal Interface Materials), ob für Steuergeräte oder Batteriesysteme, muss Material meist möglichst schnell dosiert werden. Eine Aufgabe, die der High Performance Dosierer DosP DP2001 bis zu zehnmal schneller erledigt als vergleichbare Lösungen am Markt. Er dosiert 1K-Materialien von 0,06 ml bis 20 ml und 2K-Materialien von 0,1 bis 40 ml. Die hohe Dosiergeschwindigkeit für hochautomatisierte Produktionslinien ermöglicht ein neues zuverlässiges Ventilsystem mit extrem kurzen Schaltzeiten. Es arbeitet membranfrei und ist besonders druckstabil.
Leistungsstarke Servoantriebe sorgen für eine optimierte Kraftübertragung sowie höhere Austragsgeschwindigkeiten.

Um die hohen Dosiergeschwindigkeiten auch bei hochviskosen thermisch leitfähigen Wärmeleitklebstoffen zu erreichen, ist der DosP DP2001 mit dem neuentwickelten Premium Mischrohr ausgestattet. Diese statischen Mischrohre mit eigenentwickelter Geometrie halten höchsten Dosierdrücken stand, ohne sich plastisch zu verformen.

Maximale Flexibilität ab kleinsten Volumina

Der Trend zur Miniaturisierung elektronischer Bauteile führt zu immer kleineren Dosiermengen und Vergussvolumina. Der neue Low Volume Dosierer DosPL DPL2001, dosiert Punkte – kleiner als Stecknadelköpfe – schnell, sicher und mit maximaler Wiederholgenauigkeit. Die Dosiermenge umfasst 1K-Materialien von 0,003 ml bis 2 ml und 2K-Materialien von 0,006 bis 4 ml. Diese hohe Dosiergenauigkeit bei schnellen Taktzeiten ist durch ein neues verdrängungsfrei arbeitendes Ventilsystem möglich, das sich überdies aufgrund seiner Robustheit für den Einsatz abrasiver Materialien eignet.

Besonders vorteilhaft zeigt sich die neue Technologie in Verbindung mit dem bewährten Kolbendosierprinzip. Damit sind nicht nur Kleinstpunkte und -linien dosierbar. Das System bietet auch die größtmögliche Flexibilität hinsichtlich Dosierraten und Volumina. Wie beim High Performance Dosierer DosP DP2001 sorgen auch hier leistungsstarke Servoantriebe für die hohen Dosiergeschwindigkeiten. Darüber hinaus ergeben sich neue Möglichkeiten wie die Anpassung der Mischungsverhältnisse an produktspezifische Eigenschaften. Dies sorgt für höhere Flexibilität und somit für ein erweitertes Anwendungsspektrum.

Beide Dosierlösungen von Scheugenpflug verfügen über verlässliche Prozessüberwachung und den Zugriff auf relevante Prozessparameter. Die neue Sensorik und Software überwacht den Dosierdruck komponentenweise und durchgehend. Verbessertes Start/Stop-Verhalten sowie präzisere Konturen sind vor allem im Kleinstmengenbereich entscheidende Vorteile, die durch die neue Parameterwahl des materialspezifischen Dosierdrucks im Dosierprogramm möglich sind.

Die Dosierer lassen sich in der Multifunktionsdosierzelle DispensingCell DC803 für Atmosphärenanwendungen einsetzen. Alternativ ist auch der Einsatz als Integrationslösung in Verbindung mit dem Prozessmodul möglich.

MTME Trade Show Zone für productronica und SEMICON Europa 2021 öffnen
(MTME medtech Ausstellerliste wird fortlaufend aktualisiert)

Quelle: Scheugenpflug GmbH