Mai 30, 2021
M&A

ATMOS MedizinTechnik erweitert sein Produktportfolio

Die ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG hat bekannt gegeben, dass es die Produktsparte „mein Tourniquet“ von ulrich GmbH & Co. KG, einem Medizintechnik-Hersteller aus Ulm, im Rahmen eines Asset Deals bereits am vergangenen Montag, dem 17.05.2021, erworben hat.  ATMOS  wird  künftig  die  ulrich  medical  Blutsperre-Produkte  herstellen  und vertreiben.  Die  übernommene  Produktsparte  umfasst  Blutsperregeräte, Mehrwegmanscetten und Zubehör sowie sterile Einwegmanschetten.

Bild: ulrich medical

Die ulrich medical Blutsperre-Produkte ergänzen künftig das Angebot sowie die Zielgruppen  von  ATMOS  MedizinTechnik  im  Produktportfolio  der Medizinischen Absaugsysteme für den OP.  „Durch  die Übernahme des  Segmentes  ‚Blutsperre‘  von  ulrich  medical wird unsere  Bandbreite  medizinischer  Absaugsysteme  im  OP  deutlich  erweitert“, kommentiert  Frank  Greiser,  Geschäftsführender  Gesellschafter  von  ATMOS MedizinTechnik,  den  Kauf.  „Die  erworbenen  Blutsperre-Produkte  werden zunächst als ulrich-Produkte weitergeführt, jedoch bereits exklusiv von ATMOS hergestellt  und  vertrieben.  Mittelfristig  werden  diese  als  eigene  ATMOS-Produktlinie  geführt,  weiterentwickelt  und  vertrieben.  Diese  Produkte  sind künftig ein wichtiger strategischer Teil unserer Absaugsparte.“

Beide  Vertragspartner  begrüßen  den  Übergang  der  Produktsparte  auf  die ATMOS  MedizinTechnik,  da  es  sich  bei  beiden  Unternehmen  um familiengeführte Medizintechnikhersteller mit einer langen Tradition handelt, die über die gesamte Verhandlungszeit einen sehr partnerschaftlichen Ansatz pflegten.

„ATMOS  gehört  zu  den  weltweit  renommiertesten  Herstellern  von medizinischen  Absaugeinheiten  und  besitzt  das  Know-how  und  die jahrzehntelange  Erfahrung,  um  die  Blutsperre-Produkte  erfolgreich weiterzuführen  und  weiterzuentwickeln“,  kommentiert  Klaus  Kiesel, Geschäftsführer von ulrich medical, die Übernahme. „Wir freuen uns, mit ATMOS einen Käufer gefunden zu haben, in dessen Zukunftsstrategie die Produkte perfekt  hineinpassen  und  bei  dem  wir  wissen,  dass  die  Produkte  in  guten Händen sind“, so Christoph Ulrich, Geschäftsführender Gesellschafter von ulrich medical,  weiter.  ulrich  medical  selbst  setzt  sein  überdurchschnittliches Wachstum   mit   dem   erfolgreichen   Geschäft   in   den   Bereichen Kontrastmittelinjektoren für CT/MRT und Wirbelsäulensysteme fort.  

Quelle: ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG