November 19, 2018
Konstruktionselemente Verbinder Compamed 2018

Neue Kupplungslösungen optimieren Flüssigkühlung

CPC, Hersteller von Schnellverschluss-Kupplungen, fertigt diese auch speziell für Kühlkreisläufe und stellt jetzt seine neue PLQ2-Serie aus thermoplastischem Hochleistungswerkstoff vor. Die neuen Verbinder bieten hinsichtlich Zugfestigkeit, Kriechbeständigkeit und Temperaturbelastung neue Einsatzmöglichkeiten in Kühlkreisläufen von Großrechnern und Datenzentren. Die aus Polyphenylsulfon (PPSU) hergestellten Konnektoren sind bis über 200 °C wärmebeständig und chemisch kompatibel mit allen gängigen Kühlmitteln und technischen Flüssigwerkstoffen.

Bild: CPC - Colder Products Company

Die PLQ-Serie steht für den leistungsstärksten Polymer-Konnektor, der für Kühlkreisläufe entwickelt wurde und reduziert Vorbehalte gegenüber der Dauerhaftigkeit und Leistung von Kunststoff-Kupplungen“ erklärt Elizabeth Langer, bei CPC als Senior Design Engineer im Bereich Thermal-Anwendungen tätig. „Hersteller und Anwender von Großrechnern und Datenzentren können auf diese Schnellverschluss-Kupplungen vertrauen.“

Anwender von leichtgewichtigen und korrosionsbeständigen Kunststoff-Kupplungen mussten üblicherweise Abstriche bei deren Widerstandsfähigkeit machen. Mit der neuen PLQ-Serie steht dieser Kompromiss nicht mehr notwendig. Die Bauweise aus Polymeren erzielt exzellente thermo-oxidative Stabilität und langfristige Materialbeständigkeit. Die PLQ-Kupplungen arbeiten in einem Temperaturbereich zwischen -17°C und 115°C. Formbeständiges PPSU hat eine geringere Wasseraufnahme und macht die PLQ-Serie ideal für wassergekühlte Systeme und eine feuchte Arbeitsumgebung. Als Wärmeisolator reduziert PPSU eine mögliche Kondensation und ermöglicht ein einfaches Handling und angenehme Haptik – die Kupplungen kann man immer noch anfassen, wenn warme Flüssigkeit durch sie fließt. Zudem sind die Konnektoren aus PPSU grundsätzlich schwer entflammbar.

Die Mehrfach-Dichtungen der PLQ-Kupplungsserien bieten erhöhten Schutz gegen Leckagen und zudem dauerhafte Formbeständigkeit auch bei längeren Einsatzzeiten. Die Dichtungen haben eine höhere Dichtungseffizienz als Standard O-Ringe bei gleichzeitig geringerem Kraftaufwand beim Verbinden. Tropfenfreies Trennen ist auch unter Druck kein Problem. Ihre elektronischen Komponenten bleiben also vor dem Kontakt mit Flüssigkeiten geschützt, auch wenn während des Betriebes Komponenten ausgetauscht, entfernt oder hinzuzufügt werden.

CPC ist bekannt für seine unkomplizierten robusten und tropffreien Verbinder für den Anschluss in Großrechnern, Datenzentren und anderen Thermalsystemen. Die bewährte PLQ2-Serie hat Testläufe mit über 10.000 Verbindungszyklen absolviert und wurde neben anderen Tests auch noch Druckprüfungsläufen und Dauerfestigkeitsprüfungen unterzogen. Der umfangreiche CPC-Validierungsprozess beinhaltet sowohl Funktions- als auch Leckagetests während der Produktion zu 100%.

Die neue PLQ2-Serie wurde während der Compamed in Duesseldorf vom 12. – 15. November vorgestellt; ab Anfang Dezember werden die ersten Kupplungen ausgeliefert.


Quelle: CPC - Colder Products Company